Vortrag entführt ins Traumland Masuren – Naturparadies im Nordosten Polens

 

Experte berichtet und stellt Reise vor

 

 

 

Masuren, das Land der hügeligen Weiten, der tiefen Wälder und der glasklaren Seen, aber auch das Land, das eine der größten Dichten an Artenvielfalt – von Elch bis Wiedehopf, von Bienenfresser bis Schreiadler, von Pirol bis Seggenrohrsänger – aufzuweisen hat, steht im Mittelpunkt eines Vortrags des NABU Lilienthal am Mittwoch, 14. Dezember 2022, um 19.30 im Alten Amtsgericht. Rüdiger Wohlers, der Reisen nach Masuren unter der Leitung des Reiseteams des NABU Niedersachsen in das auch kulturell und geschichtlich reiche Masuren „hinter de Kulissen“ durchführt, wird – er ist durch viele andere Vorträge bekannt – einige Kapitel aufblättern, um Masuren vorzustellen, auf Wanderungen eingehen, ausgewählte Tierarten vorstellen und in die Geschichte der Region eintauchen. Dabei spielen auch die Störche eine Rolle: In einigen Dörfern brüten sie zu Dutzenden, in einem gibt es sogar doppelt so viele Störche wie Einwohner. Dabei wird auch die Ursprünglichkeit Masurens eine Rolle spielen. Wohlers wird zudem auf die regelmäßigen, NABU-geführten Bustouren dorthin eingehen, auf denen das Land – darunter auch der größte polnische Nationalpark, der Biebrza-Nationalpark, erkundet.